Gruppenprogramm für Angehörige depressiv erkrankter Menschen

Gerade bei depressiven und Angsterkrankungen ist es wichtig, den Partner oder weitere Familienangehörige in das Behandlungskonzept miteinzubeziehen.

In der Angehörigengruppe werden den Angehörigen Informationen über die Symptomatik, Ursachen und die Behandlungsmöglichkeiten der Erkrankungen vermittelt.

Zudem führt der gegenseitige Austausch mit anderen Angehörigen führt zu einer emotionalen  Entlastung, es können sich Solidarität und gegenseitiges Verständnis entwickeln, was sich ebenso positiv auf das Verhältnis zu den Erkrankten auswirken kann.

Vor allem Folgende Fragen sind für Angehörige von an Depressionen Erkrankten wichtig:

1)     Wie soll ich mich dem Erkrankten gegenüber verhalten?
2)     Wie kann ich mich als Angehöriger selber schützen?
3)     Was kann ich zur Genesung meines Angehörigen beitragen?

Ablauf
4)     Wo?
       Die Angehörigengruppen finden statt im großen Besprechungsraum im
        2. Obergeschoss der Klinik

6)     Wann? 
        An jedem 1. Mittwoch im Monat von 14:00 Uhr - 15:30 Uhr

8)     Wer?
        Unser Angebot richtet sich an Angehörige von depressiv erkrankten
        Menschen.

Kontakt

Bezirkskrankenhaus Passau

Wörthstraße 5
D-94032 Passau

Fachklinik für Erwachsenenpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Tel. +49 851 21360-0
Fax +49 851 21360-239
info@bkh-passau.de