Stationäre Behandlung

Die Fachklinik für Erwachsenenpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik diagnostiziert und behandelt das gesamte Spektrum psychiatrischer und psychosomatischer Erkrankungen im Erwachsenenalter.

Von den 60 vollstationären Betten befinden sich 20 auf einer beschützenden Station, 40 auf zwei offenen Stationen.

Allgemeinpsychiatrische Stationen

Station 1 - Allgemeinpsychiatrische offene Station

Die Station 1 ist eine offen geführte Station mit 20 Therapieplätzen, davon 2 Plätze als Überwachungsplätze, die mit einem elektronischen Überwachungsmonitoring erweitert werden können, zudem ist jeder Platz mit einem Sauerstoffanschluss ausgestattet, wodurch Behandlungskapazitäten auch für körperlich erkrankte Patienten realisiert werden können.

...weiterlesen


Station 2 - Doppeldiagnosen

Die Station 2 ist eine offene Station für Patienten mit Doppeldiagnosen, damit gemeint ist eine vorliegende Suchterkrankung und eine weitere psychiatrische Behandlungsdiagnose, z.B. Depression.

Es werden Patienten mit einer psychiatrischen Erkrankung akutpsychiatrisch aufgenommen, die an einem Missbrauch oder einer Abhängigkeit von Sucht erzeugenden Substanzen leiden. Die in Frage kommenden Substanzen können Alkohol, Cannabis und Medikamente sein, vor allem Benzodiazepine und Opiate.

...weiterlesen


Station 3 - Beschützend geführte Akutstation

Die Station 3 ist eine beschützend geführte Akutstation mit 20 Therapieplätzen. Neben einem Überwachungszimmer mit 2 Sauerstoffanschlüssen finden sich die erforderlichen Gegebenheiten für die beschützende Unterbringung eigengefährdeter und fremdgefährdeter Patienten umgesetzt.

...weiterlesen


Kontakt

Bezirkskrankenhaus Passau

Wörthstraße 5
D-94032 Passau

Fachklinik für Erwachsenenpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik
Tel. +49 851 21360-0
Fax +49 851 21360-239
info@bkh-passau.de